Am 26. Mai ist es wieder soweit: dann finden in der ganzen EU zum gleichen Zeitpunkt Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Dann bist du gefragt! Denn du kannst nur alle fünf Jahre wählen und damit entscheiden, wer die Interessen von Deutschland im Europäischen Parlament vertritt! Das EU-Parlament ist das einzige direkt demokratisch gewählte Organ in der Europäischen Union. Indem ihr „eure“ Abgeordneten ins Parlament wählt, könnt ihr sicherstellen, dass dort auch eure Interessen vertreten werden.

Doch wie sieht das Parlament eigentlich aus?

Momentan sitzen 751 Abgeordnete im EU-Parlament, davon sind 96 aus Deutschland. Die Abgeordneten schließen sich zu Fraktionen mit ähnlich politischer Orientierung zusammen, wie zum Beispiel die Fraktion der Europäischen Volkspartei (evp), die Progressive Allianz der Sozialdemokraten (S&D) oder die Fraktion der Grünen/Europäische freie Allianz (Grüne/EFA). Momentan gibt es acht Fraktionen, in denen insgesamt 177 nationale Parteien vertreten sind. Außerdem gibt es noch 24 Abgeordnete, die „fraktionslos“ sind, das heißt, dass sie sich keiner Fraktion angeschlossen haben.

Wie funktioniert die Wahl?

Die Europawahl findet vom 23. bis 26. Mai 2019 in allen Mitgliedsstaaten der EU statt. Wir in Deutschland wählen am 26. Mai 2019. Die einzelnen Mitgliedsstaaten dürfen die Wahl nach ihren nationalen Wahlsystemen durchführen. In Deutschland hat deshalb jede Partei, die Abgeordnete ins Europäische Parlament schicken will, eine Liste mit Kandidatinnen und Kandidaten erstellt. Du hast genau eine Stimme, die du einer Partei und deren Kandidatinnen und Kandidaten geben kannst! Je nachdem wie viele Stimmen diese Partei insgesamt bekommen hat, können anteilig so viel Abgeordnete ins EU-Parlament einziehen. Momentan sind folgende deutsche Parteien durch Mitglieder im EU-Parlament vertreten: CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, CSU, FDP, AfD, Freie Wähler, Piratenpartei, NPD, ÖDP, Die PARTEI Liberal-Konservative Reformer, Die Blaue Partei, Bündnis C. Fünf deutsche Abgeordnete sind unabhängig. Auch wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, kannst du bei den U18-Wahlen am 17. Mai 2019 deine Stimme symbolisch abgeben und den Politikerinnen und Politikern somit zeigen, für welche Themen du brennst! Wenn du noch nicht sicher bist, welche Partei du wählen möchtest, dann schau dir doch einmal den Wahl-O-Mat (hier klicken) der Bundeszentrale für Poltische Bildung an. Dort kannst du die Ansichten der Deutschen Parteien mit deinen Vergleichen und herausfinden, welche dir am besten gefällt!

Lasst uns die Welt ein Stückchen besser zurücklassen, als wir sie vorgefunden haben und bei den Wahlen zeigen, dass wir für ein offenes und tolerantes Europa stehen und Europa mitgestalten, so dass es so wird, wie wir es uns wünschen!

Text: Eva-Maria Kuntz, Mitglied im Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit und Team der Jahresaktion 2017 „Be a Star“